Schluchtenweg Sevelen (2016-09-01)

Urwald, Schluchten, Regenwald, Wildnis, ja so ist das auf Hawaii, aber auch die Schweiz kann hier mithalten. Nämlich mit dem Schluchtenweg Sevelen, der durch eine unglaublich schöne Landschaft verläuft. Im Kanton Sankt Gallen liegend, startet man in Sevelen, am Fuss des Alviers und kann auf dem ca. 5 km langen Weg viel über die Geschichte des Wassers und der Mühlen erfahren. An 16 Stationen lernt man spannendes über die Gefahren des Wassers aus der Schlucht, über geologische Prozesse und natürlich über die örtliche Flora und Fauna.

Ehrlich gesagt, nach der Arbeit hab ich null Bock noch etwas dazuzulernen =) Daher lasse ich das Wissenswerte links und rechts liegen und geniesse die wunderschöne Natur und das Plätschern des Wassers.

Startpunkt

20160901_172552

Start Schluchtenweg Sevelen

Ein paar Infos zu der Tour möchte ich euch aber noch mit auf den Weg geben, da ich das erste Mal ganz schön orientierungslos losgelaufen bin und die Tour dadurch auch etwas länger war. Beim Start lauft ihr vom Parkplatz aus Richtung Firma Toldo. Das sind die mit den Baggern 🙂 Dort hinter der Firma geht links ein kleiner Pfad hoch, der Schluchtenweg Sevelen.

Über Treppen und Brücken geht es nun einen Bergbach entlang, neben dem die alten Gletschermühlen zu sehen sind. Auf den Fotos in der Galerie seht ihr das alles. Vorbei an kleinen Stauweihern, über weite Wiesen könnt ihr die ruhige und pittoreske Bergidylle geniessen. Die Ruhe dort oben ist gigantisch. Wer etwas mehr Zeit hat, kann noch dem Wegweiser Ansaspitz folgen. Dort läuft man ca. 20 Minuten auf den Gipfel und hat eine tolle Weitsicht über das Rheintal und Liechtenstein.

Ich hab das heute nicht gemacht und bin am Schild Ansaspitz dann rechts abgebogen Richtung Valschnära, dem höchsten Punkt auf der Tour. Höchster Punkt hört sich immer so hoch an und wir sind ja auch in der Schweiz und somit in den Alpen. Dort es ist ein Schluchtenweg und daher befinden wir uns nun gerade mal auf 657 m.ü.M.

Hier gelangt man nun an eine kleine Hütte und einen Bauernhof, wo man sich selbst mit Getränken versorgen kann. Auch dies tat ich nicht, da ich Abendessen und genug Wasser mit dabei hatte.

Rückweg

Von hier an geht es nur noch abwärts, wieder Richtung Sevelen. Aber wer eine Strasse zurück vermutet, hat weit gefehlt. Etwas abenteuerlich steigt man über teils exponiertes Gelände runter Richtung Geissbergtobel ab. Gleich nach den Weinbergen ist man wieder im Dorf und läuft die Strasse entlang wieder Richtung Parkplatz Glat. Wer einen GPS Tracker nutzt, wie zum Beispiel Runtastic oder Sportstrack Live (benutze ich), der kann einfach zum Startpunkt zurücklaufen. Die anderen laufen einfach Richtung Norden =)

Leider hat man nach gut 1.5 Stunden die Strecke bereits hinter sich gebracht. Da es ein Schluchtenweg ist, eignet sich der Schluchtenweg Sevelen natürlich bestens bei höheren Aussentemperaturen, zum Beispiel im Sommer *g*

Infos zur Tour

  • Anfahrt: Busstop Sevelen Rathaus oder Parkplatz Glat
  • Wanderdistanz: 5.32 km
  • Wanderzeit: 1:44 h (mit Fotos machen und Pausen)
  • Höhenmeter Aufstieg: 204 m
  • Höhenmeter Abstieg: 204 m
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Anforderungen: Festes Schuhwerk, bei Regen sehr rutschig

Hier noch zwei Infoblätter, die ihr euch ausdrucken und mitnehmen könnt 😉

  1. Werdenberg Website
  2. Sevelen Website