Lenzerheide – Immer einen Besuch wert

[Werbung] Für mich ging es heute auf die Lenzerheide, nachdem in der letzten Woche Minustemperaturen und Schneefall geherrscht haben, öffnet sich endlich wieder der Himmel und zeigt seine blaue Seite.

Perfekt also, um meine neue Outdoor Jacke von Gaastra auszuprobieren und um euch eine wunderschöne Runde um den Heidsee mitzunehmen. Als mittlerweile mehr oder weniger Einheimischer, zieht es mich regelmässig auf die Lenzerheide, da der Ort zauberhaft ist. Schön im Tal gelegen, von massiven Bergen umgeben, lädt die Lenzerheide zum Entspannen und Verweilen ein. Natürlich auch zum Wandern, aber das ist momentan leider nicht möglich, da noch bis ins Tal zumindest teilweise Schnee liegt.

Wo startet man den Seerundgang?

Ich starte immer in Valbella, dem kleinen Örtchen bevor man nach Lenzerheide kommt, wenn man von Chur aus fährt. Kommt man von Tiefenkastel, dann bietet sich Lenzerheide direkt als Startpunkt an. Linke und recht Seeseite quasi.

In der Galerie unten seht ihr die ein oder anderen schönen Blickwinkel auf den See.

Im Winter ist dieser immer abgelassen, da die Langlaufloipe über den See führt. Der Frühling bzw. generell die Nebensaison ist die Zeit, in der ich gerne dort oben bin. Es gibt kaum Touristen und man hat die schöne Landschaft fast für sich alleine.

Im Sommer gibt es ein grosses Strandbad und auf dem Seerundweg tummeln sich die Angler. Auch Windsurfing gibt es sowie Tretboote können gemietet werden. Rund um den See sind ausserdem viele Grillplätze vorhanden, die kostenlos genutzt werden können. Sogar Holz gibt es gratis, und das in der Schweiz 😉

Einkehrmöglichkeiten

In Lenzerheide selbst gibt es dann eine nette Einkehrmöglichkeit in der Bäckerei Stgier (keine Ahnung, wie man das ausspricht *g*). Im Wintergarten hat man eine tolle Aussicht auf den Piz Scalottas und natürlich das restliche super Bergpanorama.

Aber auch die diversen Hotels in der Nähe, allen voran der Schweizerhof, den ich euch wärmstens empfehlen kann. Dort gibt es tolle Mittagsmenüs und man kann gemütlich draussen auf der Sonnenterrasse sitzen.

Last, but not least, gibt es noch einen Kiosk beim Strandbad und Spielplatz sowie einen beim Parkplatz Valbella. In beiden gibt es warme und kalte Snacks sowie Glacé und Kaffee.

Wetter und Equipment

Im Sommer ist es auf der Lenzerheide natürlich ein Stück kühler als im Churer Rheintal, da der Ort auf 1500 m.ü.N. liegt. Jetzt im April hat es dort Temperaturen um die 7-10 Grad. Da dort in dieser Zeit ein kühler Wind weht, habe ich mich um so mehr auf meine neue Jacke gefreut. Ja, es ist die schöne gelbe auf den Bildern 🙂

Die Jacke Rainjacket Men ist neu im Sortiment von Gaastra. Da diese Jacke aus wasser- und winddichtem Material besteht, konnte ich heute zumindest die Windeigenschaften ausgiebig testen. Und siehe da, trotz des kalten Windes habe ich kuschelig warm bekommen. Okay, eine Pause ist heute nicht möglich gewesen, da trotz Thermounterwäsche dann von unten die kalte Luft reingezogen ist. Die Rainjacket Men ist natürlich, wie es der Name verrät eine Regenjacke. Ursprünglich für die Küste gemacht und daher in einem maritimen Design, finde ich deshalb besonders spannend, die Jacke in den Alpen zu tragen 😉

Der Sitz der Jacke ist perfekt. Sie ist unten an den Beinen durch einen Tunnelzug quasi verschliessbar und Kaputze und Ärmel sind einstellbar. Beim Laufen schmiegt sie sich angenehm an den Körper und steht nirgends so komisch ab, wie das manch andere Jacken machen. Was mir besonders gefällt ist auch die Innentasche mit Reissverschluss, die Platz für das Handy bietet.

Ich konnte die Wasserdichtigkeit der Jacke “leider” noch nicht testen, halte euch aber auf dem Laufenden.

Gaastra – Von der Segelmacherei zum Sportswear Profi

Bereits 1897 wurde die holländische Marke Gaastra gegründet. Ursprünglich konzentriert auf Segel- und Windsurftechnik, wurde 1996 die erste Sportswear entwickelt. Nach und nach etablierte sich die Marke in Europa. Heutzutage findet man sogar in den USA einen Gaastra Shop.

Die Rainjacket Men ist meine erste Jacke der Marke Gaastra, aber sicher nicht meine letzte. Schaut euch den Shop mal an. Es gibt mittlerweile eine riesige Auswahl an Bekleidung, nicht nur Jacken. Alles in einem maritimen Design, teils schick und immer noch sportlich.

Infos zum Heidsee Seerundgang

  • Anfahrt: Valbella Parkplatz oder Lenzerheide Parkplatz an den Sportanlagen
  • Gehdistanz: 3.31 km
  • Wanderzeit: 1:00 h (mit Fotos machen)
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Anforderungen: Festes Schuhwerk, da teilweise durch Wald

Ich bedanke mich herzlich bei der Firma Gaastra, die mir diese tolle Regenjacke zum Testen zur Verfügung gestellt hat.