Schellen-Ursli Guarda und die schweizer Kindergeschichte (2016-07-30)

Schellen-Ursli Guarda und die schweizer Kindergeschichte der Autorin Selina Chönz, das sind Dinge, die mir bis vor ein paar Jahren komplett neu waren. Okay, die Details dazu sind mitunter nicht die wichtigsten. Interessiere ich mich doch primär für

die Berge und die Umgebung sowie das Wandern und auch einfach nur Entspannen. So bin ich bereits einige Male zuvor an Guarda vorbeigefahren, auf dem Weg nach Scuol bzw. ins Unterengadin. Die Gegend dort ist traumhaft. Daher ging es heute mal wieder dorthin und diesmal direkt nach Guarda.

Die Frage wie man am besten dorthin kommt ist nicht so einfach zu beantworten. Im Winter ganz klar durch den Tunnel Vereina, den man über Klosters im Prättigau erreicht.

Im Sommer hat man aber auch die Möglichkeit über den Flüelapass zu fahren, was immer ein kleiner Augenschmaus bedeutet. Ausserdem gibt es einige tolle View Points zum Bildermachen und Pausieren.

Anyway, wie auch immer man ins Unterengadin fährt, man biegt immer links ab Richtung Scuol. Nach ein paar Minuten kommt ein Schild, das euch nach Guarda führt, indem ihr nochmals links abbiegt und ein paar Meter den Berg hoch fahrt. Der Ort selbst ist für Fremde autofrei. Nur Einwohner und Hotelgäste dürfen in den Ort reinfahren.

Aber alles halb so wild. Der Fussmarsch dauert gerade 10 Minuten und wird durch die wunderschöne Bergkulisse zu einem ersten Highlight. Im Ort angekommen fallen einem die typischen Engadinerhäuser auf, die meist in einem engen Verbund stehen.

Heute, am 30.07.2016 ist zufällig ein Schellen-Ursli Fest hier in Guarda. Das ist super, da heute etwas los ist. Normalerweise ist es relativ ruhig im Ort…sehr sehr sehr ruhig, um genau zu sein.

Trotzdem touchieren wir das Fest erstmal nur und gehen weiter zum Hotel Meisser, das bereits 1893 eröffnet hat. Deren Garten ist absolut genial zum Entspannen. Hier ist es mega ruhig und man kann ganz gechilled ein Bier bei der tollen Kulisse schlürfen. Ich kann hier auch die Bündner Gerstensuppe empfehlen. Super lecker.

Danach gehen wir auf’s Fest, wo wir allerdings nur schnell etwas essen. Das Fest findet auf dem Dorfplatz statt. Dort wo auch ein Teil des Schellen-Ursli Guarda Films spielt, der 2015 in den Kinos war.

Auf dem Weg zum Dorfplatz passiert man das Schellen-Ursli Museum. Dieses ist gratis und lebt von Spenden. Man sieht altes Gerät und Utensilien von Früher und kann sich so ganz gut ein Bild vom Leben in Guarda machen und wie es vor allem in den langen und harten Wintern hier zuging.

Wer einen Ausflug nach Guarda unternimmt, dem empfehle ich anschliessend weiter nach Scuol zu fahren. Meist hat man noch etwas Zeit vom Tag über, da man sich in Guarda nicht wirklich einen ganzen Tag aufhalten kann. Jedenfalls ist Scuol ideal zum Shoppen und Abhängen und man kann alternativ auch noch im Bogn Engiadina vorbeischauen. Das ist eine grössere Wellnessoase und ein Spa, mit Saunabereich, Gesundheits- und irischen Bädern. Tolle Sache! =)

Zurück fahre ich eigentlich immer durch den Tunnel Vereina, da so ein entspannender Tag ganz schön anstrengend sein kann 🙂

Hier aber nun ein paar Schnappschüsse aus Schellen-Ursli Guarda.